Die AfD braucht Ihre Unterstützung! Um zu den Kommunalwahlen antreten zu können, benötigt unser Kreisverband in jedem der insgesamt 9 Wahlbereiche (6 in Oldenburg, 3 im Ammerland) 30 Unterschriften von dort wohnenden Bürgern, mit denen sie ihre Unterstützung unseres Wahlantritts dokumentieren. Diese Unterschriften werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Bitte kontaktieren Sie uns über das entsprechende Formular auf dieser Seite, wenn Sie uns helfen wollen, auch im Ammerland und in Oldenburg für frischen Wind in der Politik zu sorgen!
Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen die Formulare für den/ die gewünschten Wahlbereich(e) zukommen lassen. Vielen Dank!

Umfrage: „Große Koalition“ nur noch bei 49 Prozent – AfD mit 14 Prozent auf dem dritten Platz

Nach einer aktuellen INSA-Umfrage kommt die „Große Koalition“ derzeit nur noch auf 49 Prozent bei möglichen Bundestagswahlen. Während die Union 30 Prozent erhielte, käme die SPD nur noch auf 19 Prozent. Damit würde die gegenwärtige Regierungskoalition unter die wichtige Marke von 50 Prozent fallen. Die AfD kann mit 14 Prozent vor den Grünen weiterhin den dritten Platz im deutschen Parteienspektrum behaupten. Zudem beträgt der Abstand unserer Partei zu den Sozialdemokraten nur noch fünf Prozent, sodass der zweite Platz für die AfD in absehbarer Zeit durchaus in Reichweite liegt. (we)

Alle aktuellen Umfragen finden Sie hier: http://www.wahlrecht.de/umfragen

Brexit und Wahlen in Spanien: Die Krise in der EU setzt sich fort

Nach dem Votum der Briten für den Brexit und dem angekündigten Rückzug von Premier Cameron spitzt sich die Krise in Großbritannien zu. Vor allem in Schottland gibt es massiven Widerstand gegen das Ausscheiden aus der EU. Und auch bei den großen britischen Parteien (Konservative, Labour) werden die Auseinandersetzungen über die Folgen und den Umgang mit dem Brexit schärfer.

Neben dem Konfliktfeld Großbritannien gibt es in der EU nun aber noch ein zweites großes Land, das massive innenpolitische Probleme aufweist. Bei der gestrigen (erneuten) Wahl zum spanischen Parlament hat es erneut keine klaren Mehrheiten gegeben, sodass die Regierungsbildung in Madrid auch nach dieser Wahl extrem schwierig werden dürfte. Das Euro-Land Spanien ist mit rund 46 Millionen Einwohnern die fünfwichtigste Wirtschaftsnation in der EU und befindet sich seit Jahren in einer Dauerkrise mit hoher Arbeitslosigkeit und einer ausufernden Staatsverschuldung.

Somit befinden sich derzeit gleich zwei wichtige EU-Länder in einer massiven Problemlage. Welche Folgen das auf mittlere und längere Sicht für die EU insgesamt hat, ist derzeit noch nicht abzusehen. Nur eines scheint sicher: Der Krisenmodus in der  EU wird sicherlich noch eine ganze Weile anhalten, da die EU (und auch die jeweiligen nationalen Regierungen in vielen Ländern, einschließlich Deutschlands) auf fast alle, für die Bürger wichtigen Fragen der Gegenwart keine zufriedenstellenden Antworten bieten. (we)

Erfolgreicher Kampagnenauftakt

Die Oldenburger AfD war am Sonnabend nach längerer Abstinenz wieder mit einem Stand in der Innenstadt präsent. Vorrangiges Ziel war die Erlangung von Unterstützungsunterschriften für unseren Antritt zur Kommunalwahl im September. Obwohl das Wetter uns nicht ganz hold war – so dass unser neuer Pavillon seine ausgezeichnete Qualität unter Beweis stellen konnte – waren wir erfolgreich: Einige Oldenburger Bürger entschlossen sich spontan, uns ihre Unterstützung zu geben, und ebenso viele weitere nahmen zunächst unser Informationsmaterial mit, stellten aber ihre Unterschrift bereits in Aussicht. Dabei kam es zu vielen guten und interessanten Gesprächen zwischen unseren Stadtratskandidaten und den überwiegend sehr aufgeschlossenen Oldenburgern. Besonders erfreulich war, dass sich darunter auch Angehörige der jüngsten Generation von Wahlberechtigten befanden.

Für die freundlichen Polizeibeamten, die ihr wachsames Auge auf uns hielten, war es ein äußerst ruhiger Vormittag: Es gab keinerlei Anlass für sie zum Einschreiten. Insgesamt lässt sich sagen: Ein – in Anbetracht der Wetterverhältnisse – überaus erfolgreicher Kampagnenauftakt für unsere Partei, auf dem wir aufbauen werden. (vi)